Der Ortsverband Braunschweig des DARC

Gründung des Ortsverbandes H03 des DARC
- 1947 -

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs war jegliche Funkaktivität verboten. Einige Funkfreunde konnten es nicht lassen und funkten bald wieder schwarz. Eine Gruppe von Funkamateuren, zu denen auch unsere Braunschweiger wie OM Ohage und andere gehörten, bemühten sich intensiv um einen legalen Neuanfang.

Im Mai 1947 war es dann so weit. Die Gründungsversammlung des Ortsverbandes Braunschweig fand am 18.07.1947 im Hörsaal MH2 der Technischen Hochschule Braunschweig statt. Erster OVV war Gerhard Ohage.
Das Bild zeigt Kurt, DL1SZ. Er verstarb am 16.02.2016 als letztes Gründungsmitglied im Alter von 97 Jahren.

Hier Dokumente aus der Gründungszeit 1947

Die Zeit des Wachstums"
- 1947 bis 1989 -

Leider sind über die Zeit von 1947 bis 1959 keine Unterlagen über den OV H03 vorhanden.

In der Zeit ab 1958 ist die Anzahl der OV-Mitglieder auf über 200 angestiegen. Die "Oldtimer" berichten über ein reges Treiben an den OV-Abenden. Weil der Selbstbau von Geräten im Vordergrund stand, wurde rege getauscht.

In den 1970er Jahren war der OV zu groß, um allen Interessen gerecht zu werden. Ende 1977 wurde der OV Okeraue, H46, gegründet. Die Mitgliederliste des OV H46 mit Stand vom 17.02.1978 weist 49 Mitglieder aus, von denen 34 zuvor Mitglieder des OV H03 waren.

Hier die Zeit des Wachstums

Die Wendezeit
- 1989 bis 2003 -

In diese Zeit fallen die Deutsche Einheit mit engen Kontakten zwischen den Ortsverbänden OV H03 und W10, sowie Besuche und Gegenbesuche in Kasan und regelmäßige Fuchsjagden und Weihnachtsfeiern.

In Bildmitte unten Erhard, DJ6RQ, mit seinem Versprechen im April 1990: "Wenn es zur Vereinigung zwischen den beiden deutschen Staaten kommt, gehe ich von Braunschweig nach Magdeburg zu Fuß." Am 3. Oktober 1990 kam die Vereinigung und schon am 6. Oktober 1990 starteten Erhard, DJ6RQ, Wolfram, DL6SR und Walter, Y23LG (später DL6CLG), aus Braunschweig nach Magdeburg.

Hier Einzelheiten.


Die Zeit nach der Wende
- 2003 bis 2008 -

Ein wichtiges Ereigniss war in jedem Januar eine "Jahresabschlusswanderung".

Regelmäßig fanden Fuchsjagden und Weihnachtsfeiern gemeinsam mit usererem Partner-OV W10 in Magdeburg statt.

Fuchsjagden fanden zunächst in Groß Schwülper, später in Grassel statt. Organisator war stets Molly, DK5OA.

Ab 2008 haben wir intensiv an Contesten und IARU-Fielddays teilgenommen.

Hier Einzelheiten


Wir werden älter
- ab 2009 -

Zur Teilnahme an den IARU-Fielddays haben wir zunächst einen symmetrisch gespeicherten Dipol verwendet, der auf einer Seite an einem Masten und auf der anderen Seite an einem Baum befestigt war.

Im Jahr 2010 haben wir uns einen NVA-Kurbelmast zugelegt, auf dem wir einen Spiderbeam für 20-,15,- und 10m montiert haben.

Ab 2009 hatten wir gute Plätz im Distrikt H in der Clubmeisterschaft belegt. Leider konnten wir wegen personeller Engpässe ab 2013 nicht mehr an den Fielddays teilnehmen.

Das Durchschnittsalter im OV ist inzwischen auf etwa 70a gestiegen. Es fehlen die Helfer!

Hier Einzelheiten


Zur Homepage

Zuletzt geändert: 03.10.2016