Ein Blick zurück

Lizenziert bin ich seit 1956. Ich wohnte in Braunschweig, Lincolnsiedlung, und hatte das Glück, zwischen zwei hohen Häusern eine 40-m-Zepp-Antenne betreiben zu können. Meine ersten Erfahrungen auf der Kurzwelle beschränkten sich auf AM- und CW-QSOs auf 80m und 40m mit einer Eigenbaustation. In 1957 verzogen wir nach Salzgitter-Lebenstedt. Dort hatte ich nur eine niedrig hängende Langdrahtantenne. 1963 heiratete ich, und wir zogen wieder nach Braunschweig. In unserer neuen Wohnung in der Wolfenbütteler Straße war kein Platz für lange Antennen. Ich machte aber meine ersten Erfahrungen auf den höheren Bändern mit Dipolen über Dach. 1964 bezogen meine inzwischen verstorbene Frau und ich meine jetzige Wohnung in Braunschweig Ost. Hier konnte ich eine FD4 aufhängen, hatte aber wegen TVI unf BCI nur wenig Freude am Hobby, weshalb ich so oft wie möglich in unseren Kleingarten ausgewichen bin. 1972 konnte ich mir erstmals einen kommerziellen Transceiver leisten, einen Sommerkamp FTDX 505. Es folgte 1992 ein Yaesu FT 990. 1998 haben wir einen zweiten Standort in Salzgitter erworben, von dem aus ich nun endlich Funkbetrieb auf allen Bändern ausüben kann. QRV bin ich allen Kurzwellenbändern sowie auf 2m und 70cm.


Ein Blick zurück:



Dies war meine erste Kurzwellenstation, natürlich selbstgebaut, wie es 1956 üblich war. Betriebsarten AM und CW.

Die Einschübe im rechten Rack von unten:
Netzgerät
Netzgerät
AM-Modulationsverstärker
Oszillator, Verdoppler, Treiber
Endstufe


Amateurfunk im Kleingarten. Viele Jahre hatten wir in Braunschweig einen Kleingarten. Nur hier konnte ich zeitweise mit einem 3-el-Beam auf Kurzwelle funken. Lorchen war eine zahme Krähe, die uns zuflog und die einen Sommer lang viel Schabernack trieb. Das war 1972. Leider wurde dieses anhängliche Tierchen im nachfolgenden Winter erschossen! An vielen QSOs hat sie sich beteiligt.


An meinem Wohnort in Braunschweig Ost wollte ich 1992 wieder intensiver Amateurfunk betreiben und habe mir einen FT 990 zugelegt. Mit einer FD 4, die ich bereits 1964 installiert hatte, war ich bedingt in SSB und CW QRV, wobei ich auch einige QSOs auf den WARC-Bändern gefahren habe. Viel Freude am Amateurfunk hatte ich damals wegen TVI und anderer "störender Beeinflussungen" nicht.

Zuletzt geändert: 31.01.2015